Innungsversammlung

Für die diesjährige Jahreshauptversammlung am 05. März 2020 wählte die Innung einen speziellen Versammlungsort: die Innungsmitglieder trafen sich In einem Hörsaal der Staatlichen Studienakademie Bautzen. Die Veranstaltung begann mit einer speziellen Ehrung...

Am 07. Februar 2019 haben bei der Jahreshauptversammlung der Elektrotechniker-Innung Bautzen Bernd Zschiesche und Gotthard Weser ihre Silbernde Meisterbriefe vom Präsident der Handwerkskammer Dresden Dr. Jörg Dittrich...

IOM Torsten Schölzel konnte weniger anwesenden Innungsbetriebe und Gäste begrüßen als geplant, weil draußen leider gerade Sturmtief „Friederike“ um sich griff. Auch unsere geplante Referentin „strandete“ auf der A4, so dass wir mehr Zeit für ein wichtiges Thema hatten: den Beschluss zum Beitritt Fachverband. Unsere Gäste Matthias Fröde, IOM der Innung Sächsische Schweiz und Jürgen Köhler, IOM Innung Riesa-Großenhain warben aus der Erfahrung ihrer Innungen für eine Mitgliedschaft im Fachverband.

Die Jahreshauptversammlung der Elektrotechniker-Innung fand am 24.03.2017 bei unseren Innungsmitglied LetMeRepair in Bautzen statt. Wir starteten mit leider nur wenigen Teilnehmern mit einer Betriebsbesichtigung. Betriebsleiterin Petra Burkhardt nahm uns in Empfang und führte uns durch die weitläufigen Hallen. Das 2013 von den Gebrüdern Dominick in Bautzen gegründete Unternehmen hat sich rasant entwickelt.

Zu ihrer traditionellen Jahreshauptversammlung hatte die Elektrotechniker-Innung diesmal in das Residence-Hotel nach Bautzen eingeladen. Innungsobermeister Torsten Schölzel konnte in seinem Bericht auf eine rege Innungsarbeit im Jahr 2015 verweisen. Höhepunkt war die von den Teilnehmern als sehr gelungen gelobte Festveranstaltung zum 25jährigen Bestehen der Innung im Burgtheater Bautzen. Daneben gab es die gewohnt aktive Schulungstätigkeit, zahlreiche Stammtischveranstaltungen an drei Standorten, die efa-Exkursion der Lehrlinge und die Ausfahrt mit Frauenkirche und Hoppe-Theater. Im Anschluss berichtete Prüfungsausschussvorsitzender Uwe Lehmann zu den diesjährigen Gesellenprüfungen.

Am Freitag, den 20. März war es wieder soweit. Die Mitglieder der Innung trafen sich im BSZ für Wirtschaft + Technik in Bautzen zur Jahreshauptversammlung.

Innungsobermeister Torsten Schölzel begrüßte die 32 teilnehmenden Mitgliedsbetriebe und Gäste.

Schulleiter Uwe Richter, begrüßte alle anwesenden Mitglieder und betonte bei seinen Ausführungen die Wichtigkeit der Zusammenarbeit zwischen Innung und Schule zur Berufsausbildung.In zwei Gruppen besichtigten wir die neu eingerichteten Unterrichtsräumlichkeiten. Die neuen Arbeitsmittel und Messgeräte sind bereits für den in Bautzen entstehenden Neubau des BSZ W + T in der Schilleranlage Bautzen. Herzlichen Dank an Herrn Richter und Herrn Kretschmer für die Unterstützung bei der Vorbereitung der Versammlung.

Auch 2014 fand die Jahreshauptversammlung im Hotel „Residence“ in Bautzen statt. Die neuen Mitglieder wurden ebenfalls noch einmal persönlich begrüßt und vorgestellt. OM Schölzel erinnert mit einer Schweigeminute an den im August 2013 verstorbenen Elektromeister Peter Hache, der bis dahin im Kassen- und Rechnungsprüfungsausschuss der Innung aktiv mitgearbeitet hat.

Am Freitag, 22.02.2013, trafen sich die Mitglieder der Innung im Hotel & Restaurant „Residence“ in Bautzen zu ihrer jährlichen Versammlung. Innungsobermeister Torsten Schölzel begrüßte die anwesenden Teilnehmer, den Kreishandwerksmeister Joachim Winter und die weiteren Gäste und hieß insbesondere die neuen Mitglieder, die 2012 und Anfang 2013 der Innung beigetreten sind, aufs Herzlichste willkommen.

Die Innung hatte zur Jahreshauptversammlung diesmal zu POLYSAX nach Bautzen eingeladen. Herr Hörenz vom POLYSAX Bildungszentrum Bautzen e.V. stellte zunächst den Werdegang von der Idee bis zur Inbetriebnahme 2010 vor. Das für 3,6 Mio. € neugebaute Technikum bietet auf ca. 1.000 qm verschiedenartigste Maschinentechnik der Kunststoffbranche für die überbetriebliche Lehrausbildung und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Daneben gibt es auch branchenübergreifende Seminarangebote und Praktika für Studenten. Natürlich haben sich die Fachleute bei der Besichtigung vor allem für technische Details interessiert, ein Innungsbetrieb war am Bau beteiligt.